Zähne putzen bei Babys und Kleinkindern

Zähneputzen bei Kindern und Babys

Sie haben kürzlich Nachwuchs bekommen oder erwarten Ihr erstes Kind? Dann werden Sie sich mit Sicherheit auch mit dem Thema der Mundhygiene auseinander setzen, was sehr gut ist. Denn es ist wichtig, so früh wie möglich mit der Mundpflege zu beginnen und dabei großen Wert auf die Genauigkeit zu legen. Nun fragen Sie sich aber vielleicht, wann der beste Zeitpunkt ist, um mit dem Zähneputzen anzufangen? Babys haben ja logischerweise noch keine Zähne, diese kommen auch erst viel später. Was muss also bei Babys getan werden, damit der Mund gesund bleibt?

Zähneputzen bei Kindern und Babys
©detailblick-Foto – Fotolia.com

Nachfolgend ein paar Gedanken, die wir uns gemacht haben.

Ab wann sollten die Zähne geputzt werden?

Die Zähne vom Kleinkind sollten vom ersten Zahn an geputzt werden. Die Mundpflege sollte aber sogar schon vor dem eigentlichen Einschießen der Zähne in den Kiefer beginnen. So ist es empfehlenswert, mit einem weichen Wattestäbchen das Zahnfleisch der Babys zu reinigen. Denn dort kann sich von der Milch ein Belag absetzen, welcher schädlich für die nachkommenden Zähne sein kann und daher immer gründlich weggeputzt werden sollte. Da Babys einen Würgereiz haben, sollten Mama und Papa aufpassen, mit dem Wattestäbchen nicht zu tief in den Mund einzudringen.

Wie putzt man denn die ersten Zähnchen?

Im Handel gibt es Bürsten mit sehr weichen und wenigen Borsten, die sich sehr gut für das Putzen der ersten Zähne eignen. Natürlich reinigt eine elektrische Zahnbürste sehr gut, mit dem Einsatz sollte man aber warten, bis die Milchzähne alle da sind. Im Regelfall kann man im Alter von 2-3 Jahren beginnen, eine elektrische Zahnbürste zu nutzen. Den genauen Zeitpunkt für den Wechsel kann Ihnen ihr Zahnarzt empfehlen, wenn Sie mit Ihrem Nachwuchs zur Kontrolle dort sind. Vorab sollte eine weiche Handzahnbürste oder ein Fingerhut verwendet werden, der in der Regel von den Kindern sehr gut angenommen wird.

Geputzt werden sollte immer nach dem KAI-Prinzip. Dabei werden zunächst die Kauflächen geputzt, gefolgt von den Außen- und den Innenflächen.

Wann kann Zahnpasta verwendet werden?

Auf Zahnpasta sollte zu Beginn verzichtet werden, da Babys und Kleinkinder diese schnell mal schlucken. Da die Kleinen davon Bauchweh bekommen können, ist gerade zu Beginn eher normales, leicht angewärmtes Wasser empfehlenswert. Man sagt, dass man Zahnpasta verwenden kann, wenn das Kind ausspucken kann. Es sollte aber immer ein Elternteil dabei sein, wenn sich ein kleines Kind die Zähne putzt. So kann man im Zweifel auch noch einmal nach putzen und reagieren, sollte sich das Kind zum Beispiel verschlucken.

Wichtig ist außerdem, dass das Kind die Zahnbürste gut halten kann, was Kinder oft in ihrem Kindergarten lernen. Dennoch sollte das Elternhaus dabei helfen, diese Regeln auch umzusetzen. Nur so kann das Kind einen sicheren Umgang mit der ersten Zahnbürste erlernen und wird keine Schwierigkeiten haben.

Wenn Ihr Kind keine Lust hat die Zähne zu putzen?

Kinder können sehr stur sein. Und wenn sie etwas nicht wollen, dann bringt es im Regelfall auch nichts, sie zu zwingen. Man kann aber dem Kind vor Augen führen, was passiert, wenn sie sich nicht die Zähne putzen. Das sollte man natürlich nicht mit einem Schockmoment erledigen, sondern auf kindliche Art erläutern. Wichtig ist, dass die Zähne zwei bis drei Mal pro Tag geputzt werden, was das Kind nach einer gewissen Zeit allein erledigen sollte. Es kann hilfreich sein, dem Kind die Zahnbürste zu kaufen, die ihm gefällt, damit es auch Spaß am Zähne putzen hat.

Zusätzlich sind Zahnputzlieder empfehlenswert, mit denen Kinder spielend das Zähneputzen erlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.